Monatsarchive: Juli 2012

Warum Experten mitunter Idioten und deshalb entbehrlich sind

i. Analyse mittels Hausverstand Bei Prognosen bezüglich des Wetters, von Wahlergebnissen und vor allem bezüglich der Wirtschaftslage liegen Expertenberechnungen rein empirisch praktisch immer in derselben Größenordnung wie Vorhersagen von Laienraterunden. Wenn aber die Ergebnisse der Experten von jenen der Laien (synonym: Idioten) objektiv identisch sind und das Unterscheidungsmerkmal lediglich darin besteht, dass Expertenidiotie sehr viel […]

Sightseeing auf dem Weg zur Arbeit

Derzeit fahre ich, sofern ich nicht ohnehin mit dem Fahrrad unterwegs bin, mit der „Bim“ in die Arbeit, und zwar mit dem „68er“, einer jener Straßenbahnen, die als Schienenersatzverkehr für die in Renovierung befindliche Linie „U1“ eingesetzt wird. Ich steige an der Haltestelle Trost(los)-Straße / Laxenburgerstraße nach einer aus U-Bahnzeiten gewohnten Wartezeit von gefühlten 25 […]

Mehr Akademiker braucht das Land!

Österreich zählt bekanntlich zu den Ländern mit der niedrigsten Akademikerquote, weshalb man hierzulande zunächst versuchte, ein Studium vor allem auf dem wirtschaftlichen Sektor  attraktiver zu machen. Dass dieses Angebot nur auf wenig Resonanz stieß, ist weiter nicht verwunderlich, denn massenhaft Leute entlassen, einen Betrieb zugrunde richten und sich selbst bereichern kann man theoretisch auch ohne […]