I. Abteilung Zoologie

DIE VASSILAKE

Die Vassilake (Blattodea Vassilakis): ein vermutlich von einem arglosen Griechenlandurlauber eingeschlepptes, in Mitteleuropa bislang völlig unbekanntes, holometaboles Insekt, das im rauen heimischen Klima gewiss nicht überlebt hätte, wäre es nicht von der bodenständigen Gattung der Grünschleimparasiten liebevoll adoptiert worden.

Die VassilakeDort durchlief das holometabole Insekt zum Schrecken der Adoptivparasiten nicht wie gewöhnlich eine Metamorphose der Imago, sondern vielmehr eine im Allgemeinen seltene Veränderung im Verhalten. Kaum war die Vassilake nämlich an die Sitten des Grünschleimbiotops einigermaßen angepasst, entwickelte sie im Weiteren eine Vorliebe für die nur fern verwandte Schmarotzerart der fetten roten Reblaus. Diese bislang nicht näher erforschte, aber mittlerweile bereits über zwei Jahre währende Symbiose legt allerdings nahe, dass es sich bei dieser ungewöhnlichen Symbiose um eine besonders effiziente Parasitenkoalition handelt.

Diese Annahme findet sich in einem sehenswerten Beitrag der Sendung Wir Staatskünstler durchaus bestätigt: